ÜBER UNS

Wir lieben es, zu werken! Aus Ideen, die im Kopf herumpurzeln, etwas entstehen zu lassen. Es ist faszinierend, wie beispielsweise aus einem einfachen Stück Blech oder Draht unter dem Einsatz von Säge, Hammer, Feuer, Feile, sonstigem Werkzeug oder Hilfsmitteln sowie Zeit, Musse und Inspiration ein schmuckes Objekt entsteht. Und es gibt unendlich viel Inspirierendes: die Natur ebenso wie Bauwerke, dahinplätschernde Gespräche oder Alltagsgegenstände und nicht zuletzt der Baumarkt – irgendwie scheint an jeder Ecke eine neue Idee zu lauern, und so brennt oft bis in die Nacht Licht ...

Karin Faes

Langjähriges Werkelstudium im In- und Ausland. Giesst gerne und immerzu, leider bleibt dabei die Weiterbearbeitung häufig auf der Strecke ... Und trotzdem werden erstaunlicherweise immer mal wieder einige schmucke Stücke fertig, wie der Blick ins Lädeli und Schaufenster zeigt. Und wenn gerade die Passion für bunte Stofftütchen akut ist, rattert auch mal während ein paar Tagen die Nähmaschine – bis es eine Reihe neuer Krimskrams-Beutel gibt.

Jris Rosen

Hat noch einen ganzen Schrank voll mit Schätzen, da kommt dann ab und an wieder ein Schmuckstück daraus hervor. Bedient genau so gerne die Näh- oder sonstige Maschinen, so dass das schmucke Sortiment in verschiedene Richtungen geht.
Ideal für Amediesli sind lange Reisen, da werden aus gurkengrünem oder kurkumafarbenem Garn ratzfatz schicke Handgelenkstulpen.